Weingut Groh - AktuellesWeingut Groh - Das WeingutWeingut Groh - BestellungWeingut Groh - WeinprobeWeingut Groh - Links
Groh Lagen
     
 
Groh Lagen
Siegerwein 2015
Preisverleihung
Siegerwein 2015

Nach 2009 konnten wir nun zum zweiten Mal den Titel des Siegerweins der Landesweinprämierung holen, dieses Mal in der Kategorie Weißburgunder. Die Juroren kürten den 2014er Weißburgunder NOBLESSE zum besten Weißburgunder Rheinhessens. Das Bild zeigt die Preisverleihung am 23. Oktober 2015.


Weinprobe im Drei-Städte-Eck
Essen – Oberhausen – Mülheim
27. Mai 2017 von 14:00 bis 19:00 Uhr


Restaurant Frintrop
Mühlenstraße 116
46047 Oberhausen

Unser gesamtes Weinsortiment steht Ihnen bei unserer exklusiven Weinpräsentation zur Auswahl. Präsentation und Probe sind kostenlos. Bringen Sie doch auch Ihre Freunde und Bekannten mit. Einstieg jederzeit möglich.


Weinfest am Pilgerpfad in Bechtheim
vom 8. bis 10. September 2017


Das Weinfest am Pilgerpfad bietet ein stimmungsvolles Wein-Kulinarium rund um den herrlichen Marktplatz. Die Bechtheimer Winzer verstehen es ganz hervorragend, Weingenuss mit bester Partystimmung zu verbinden. Die Zusammenarbeit mit den Bechtheimer Vereinen und den gastronomischen Betrieben macht das Fest zu einem besonderen Erlebnis, das sich so vielseitig präsentiert, dass einfach alle Besucher von der besonderen Atmosphäre begeistert sind.

Das Weindorf mit seinen weißen Pavillons rund um den Marktplatz wird zum Zentrum des Weingenusses. Hier können die Besucher die Bechtheimer Weine genießen und sich mit kulinarischen Köstlichkeiten aus der rheinhessischen Küche verwöhnen lassen. Sitzgruppen laden aber auch zum gemütlichen Beisammensein zwischendurch ein. Interessante Gespräche über die Weine und Rheinhessen entstehen fast von alleine.

Am Samstag wird die Bechtheimer Weinwanderung zelebriert. Vor der Wanderung findet im Lambertuspark an der romanischen Basilika unter Mitwirkung der Bechtheimer Guggemusiker „Die Wingertsgeischder“ die Proklamation des „Weinpilgers“ statt.

Der Weinpilger, eine prominente Persönlichkeit, erhält dabei Wanderkutte, Hut und Pilgerstab mit seinem signierten Traubenblatt und schreitet anschließend bei der Weinwanderung zusammen mit den Bechtheimer Weinhoheiten vorne weg, um eine Weinrebe an der Weinbergszeile der Weinpilger zu pflanzen. An verschiedenen Weinständen kann direkt am Weinberg der von dort stammende Wein verkostet werden.

Live-Musik sorgt von Freitag- bis Sonntagabend für eine unbeschwerte Stimmung.


Der Jahrgang 2016

Der „Sommer im September“ wird uns noch lange in Erinnerung bleiben. Der Herbstmonat hat mit schönstem Sonnenschein und um 3,8 °C über dem Durchschnitt liegenden Temperaturen einiges wieder gutgemacht, was angesichts der schwierigen Wetterbedingungen im ersten Halbjahr fast unerreichbar schien. In Rheinhessen regnete es im Mai dreimal so viel wie normal, und das nach einem bereits sehr kühlen Frühjahr. So lag die Vegetation noch bis zum Sommer rund zwei Wochen zurück; durch die Nässe herrschte hoher Pilzdruck in den Reben. Der Zustand der Weinberge, die teilweise wegen aufgeweichter Böden nicht befahrbar waren, erschwerte die notwendigen Behandlungen. Die Wende kam mit dem Juli. Bis in den September hinein herrschte vorwiegend trockenes, warmes Wetter mit Höchsttemperaturen von 35 °C im August. Abgesehen von einzelnen Lagen, bei denen schon im Frühjahr krankheitsbedingt starke Ausfälle bis hin zu Totalschaden zu beklagen
waren, konnten überwiegend sehr gesunde, ausgereifte Trauben eingebracht werden. Insgesamt konnten wir fruchtbetonte, saftige Weine daraus keltern. Die Erntemenge lag im Durchschnitt allerdings nur bei 60%.

Der Jahrgang 2015

Auch wenn es die Norddeutschen nicht glauben wollen: 2015 war im Süden Deutschlands und speziell in Rheinhessen einer der besten Sommer seit Jahren. Fast jeden Tag Sonne satt und Temperaturen tagelang an die 40°C erbrachten kerngesunde Trauben mit überdurchschnittlichen Mostgewichten. Das gilt für Weiß- und Rotweintrauben gleichermaßen. Die vielfach erwarteten Charakteristika eines Hitzejahrgangs – wie hoher, feuriger Alkohol und relativ wenig Frucht – sind weitestgehend nicht eingetreten. Die Weine weisen im Gegenteil tiefe, ausgereifte Fruchtaromen bei beachtlicher Dichte und einer harmonischen Säurestruktur auf.

Kleiner Wermutstropfen: In Bechtheim fiel im Sommer acht Wochen lang kein nennenswerter Niederschlag. Das brachte uns den kleinsten Hektarertrag seit 1985.

Der Jahrgang 2014

2014 war einfach alles früh:
Früher Austrieb, frühe Rebblüte, frühe Traubenlese. Bereits Anfang Oktober waren alle Weinberge geerntet.
Die Weinfreunde können sich auf harmonisch frische Tropfen des neuen Jahrgangs freuen, die mit ihrer überwiegend leichteren Art am Puls der Zeit liegen.
Und: nach mehreren Jahren mit geringer Menge haben wir 2014 wieder einmal einen mengenmäßig normalen Jahrgang im Keller.


Der Jahrgang 2013

Start mit einem langen Winter, dann ein später aber heißer und trockener Sommer, dann im Herbst eine sehr schnelle Traubenlese. Das waren die Eckdaten des Weinjahrgangs 2013.
Die Weine sind dieses Jahr sehr elegant und schlank, fast schon grazil zu nennen. Die Betonung liegt eindeutig auf Fruchtigkeit und nicht auf Körper und Volumen. Die Alkoholgehalte liegen dieses Jahr - nach zwei kräftigen Jahren - im moderaten Bereich. Ein Kontrapunkt zu dem Jahrgang 2012.


Der Jahrgang 2012

Das Jahr war geprägt von einer ungewöhnlich langen Vegetationsphase aufgrund eher kühlen Wetters während der Rebblüte und im Sommer, aber danach startete ein extra sonniger Herbst durch. Und wenn Trauben so lange Zeit zum Reifen haben entwickeln sich Frucht und Aroma einfach besser als in zu heißen Jahren. Besonders der Riesling profitiert davon. Ein erfreulicher Gesundheitszustand der Trauben bis in den November hinein tat ein Übriges: Der Zwölfer steht dem Elfer nicht nach!


Prämierungsaufkleber

Bitte beachten Sie: Weinprämierungen konnten Sie bisher immer direkt am Aufkleber auf der Flasche erkennen. Diese stören seit der Umstellung auf unser neues Etikettendesign das Gesamtbild beträchtlich, deshalb lassen wir Sie auf der Flasche weg. Natürlich informieren wir Sie auch weiterhin in unseren Weinlisten und im Internet über unsere Prämierungen.
Sollten Sie dennoch Wert auf Prämierungsaufkleber legen, teilen Sie uns dies bitte bei Ihrer Bestellung mit. Wir werden die Auszeichnungen dann exklusiv für Sie auf den Flaschen anbringen.



WEINGUT GROH
 Lesen Sie mehr über das Weingut und dessen Geschichte...

UNSERE WEINE AUF ERFOLGSKURS!
 Was andere über Groh-Weine sagen...
     
 
Weingut Groh - Datenschutz